Hotel Zur Hahnmühle
Gästebuch

Ihre Meinung liegt uns besonders am Herzen...

Wir haben es und zum Ziel gesetzt Sie in unserem Landhaus rund herum zu verwöhnen
und Ihren hohen Wünschen und Erwartungen jeder Zeit gerecht zu werden.


Darum möchten wir Sie an dieser Stelle herzlich einladen uns und den Interessenten unseres Hotels
ein kurzes Feedback zu geben.
Herzlichen Dank, dass Sie sich einen Moment Zeit nehmen!



Autor Beitrag

Datum: 27.10.2017
Autor: Stefan
Eintrag: 24

Erst ein mal stelle ich mir die Frage aus welchem Stall Gerda entlaufen ist, wenn ich Ihre Bewertung lese!?
Eines steht aber auf jeden Fall fest, dass die von ihr abgegebene Bewertung auf das Hotel Zur Hahnmühle in keinem Fall zutrifft!
Das Hotel bietet schöne, sehr saubere und individuell gestaltete Zimmer. Jedes ein Unikat! Das Personal ist überaus freundlich und zuvorkommend, was ich in meinen 20 Jahren Außendienst bisher nur selten in dieser Form erlebt habe und das Frühstück kann sich mit dem in 5 Sterne-Häusern durchaus vergleichen.
Nochmals vielen Dank für den schönen Aufenthalt in Ihrem Haus und bis zum nächsten mal.

Datum: 08.06.2017
Autor: Ulla
Eintrag: 23

Wir waren über Pfingsten in diesem wunderschönen Hotel!
Es war alles perfekt. Wir wurden von der Chefin bei unserer Ankunft herzlich begrüßt. Unser Zimmer war sehr geschmackvoll eingerichtet. Es war sehr sauber. Wir haben auch noch zwei andere Zimmer angeschaut, die ebenfalls sehr geschmackvoll eingerichtet und dekoriert waren! Der garten und die Terrasse laden zum Verweilen ein.
Das Frühstück war hervorragend. Es gab alles, was das Herz begehrt! Vom Müsli über Brot und Brötchen, Lachs, Wurst und Käse, Ei, Rührei und Spiegelei bis hin zu frischen Obstsalat und frischen Erdbeeren zu Quark!
Das ganze Haus ist sehr gepflegt und geschmackvoll dekoriert. Frau Stucke ist eine sehr freundliche und elegant gekleidete Dame.
Was Gerda als Bewertung abgegeben hat ist ne reine Frechheit!

Datum: 29.04.2017
Autor: Gerda
Eintrag: 22

Aus geschäftlichen Gründen verschlug es mich vor kurzem in das Hotel "Zur Hahnmühle" in Garbsen. Da es nur wenige Bilder im Internet gibt, wusste ich nicht recht, was mich erwartet. Allerdings machten die guten Bewertungen Hoffnung. So auch die idyllische Lage, die liebevolle Optik von außen und die herzliche Begrüßung der Eigentümerin. Dieses Glücksgefühl währte leider nicht lange.

Schon, als ich die Kissen zum Schlafen zurecht rückte, fiel mir ein schwarzer Punkt auf der roten Bettwäsche auf - bei näherem hinsehen war es ein toter Käfer. Großartig! Das will man in seinem Hotelbett vorfinden. Als wäre eine rot-gemusterte Bettdecke, auf der Schmutz und Flecken keine Chance hatten, nicht genug. Außerdem war der Fliesenboden so kalt, dass man in Socken keinen Schritt tun konnte, ohne sich sofort eine Blasenentzündung zuzuziehen. Man findet zwar Flipflops in einem Regal, allerdings sind diese bereits getragen - hygienische Einweghausschuhe? Fehlanzeige. Auch sonst ist das Zimmer (Reisezeitraum April) bitterlich kalt.

Als ich die erste durchfrorene Nacht schließlich hinter mir hatte und am nächsten Tag nach getaner Arbeit zurück kam, waren wieder alle Heizkörper auf 0 gedreht und die gefühlte Zimmertemperatur lag bei 10 Grad. (Das habe ich angesprochen und mir wurde versichert, die Heizung nun angestellt zu lassen, was hier wohl bedeutet, wir drehen sie nur auf 2 runter... - die Kälte blieb.) Die Fenster und Türen sind alles andere als dicht, was sich in Zugluft und Lautstärke bemerkbar machte. Denn die Flugzeuge vom nahegelegenen Flughafen in Langenhagen machen mächtig Lärm. Nichts da also mit der Idylle. Außerdem sprang mir an diesem Abend eine tote Spinne samt Netzreste neben dem Bett ins Auge, was in mir die Frage aufkeimen lies, wann dieses Zimmer das letzte Mal einen Staubsauger oder einen Wischmopp gesehen hatte.  

In der zweiten Nacht auf dem Weg zur Toilette dann die Begegnung mit dem ersten lebendigen Tier - eine quietschfidele Kellerassel bahnte sich den Weg einmal quer durch das ganze Zimmer. Lustigerweise schnurstracks Richtung Haustür. Scheinbar fühlte sich hier nichtmal die Kellerassel wohl. Keine Sorge: ich habe die Assel am nächsten Morgen sanft vor die Tür gesetzt und in die Freiheit entlassen.

Die dritte Nacht verlief dann tatsächlich ohne Zwischenfall. Allerdings entdeckte ich am Abend eine Spinne an der Wand neben dem Bett. Beim Versuch, sie mit dem bereitgestellten Glas und einem Stück Papier ins Freie zu befördern lief mir eine weitere vom Bett entgegen. Das war dann zu viel für meine Nerven und ich fragte nach einemn Staubsauger... Im Laufe der Woche habe ich noch zwei weitere Spinnen entdeckt.

In meiner letzten Nacht wagte ich es, das Licht einzuschalten, als ich ins Bad musste. Selbst ohne Brille sah ich es auf dem Boden wuseln. Zahlreiche Silberfische schienen direkt vor meiner Toilette eine Party zu feiern.

In meinem Zimmer gab es zudem keine Minibar (bzw. keinen Kühlschrank für eigene Snacks), keinen Wasserkocher (dann hätte man sich wenigstens mit Tee warmhalten können) und auch keinen Föhn oder sonstige "Helferlein", wie man sie aus Hotels gewohnt ist. Außerdem ging an der Klobrille an mehreren Stellen bereits die Beschichtung ab, was vielleicht an sich nicht schlimm ist, aber alles andere als sauber und hygienisch aussieht - Hinsetzen ausgeschlossen!

Als wäre das alles nicht schon genug, hat man zwar theoretisch WLAN, praktisch reicht das aber nicht einmal aus, um sich mit dem WhatsApp Messenger zu verbinden geschweigedenn irgendetwas zu googeln. Also völlig nutzlos, außer, man möchte sich von der Außenwelt abschirmen und ohne Ablenkung dem Fluglärm und krabbelnden, fliehenden oder sterbenden Insekten lauschen.

Zunächst dachte ich, das Frühstück sei ok. Standard eben: Semmeln/Brot, Marmelade/Nutella, Wurst/Käse dazu Saft oder Wasser. Auf Wunsch gibt es Kaffee oder Eier. Keine Margarine oder sonstige Alternativen zu Milchprodukten für Allergiker oder Veganer. Aber soweit in Ordnung... Achja, nein, denn die angebotenen abgepackten Nutella-Portionen hatten das Mindesthaltbarkeitsdatum mehr als 5 Monate überschritten und bei dem ein oder anderen sprang einem der Schimmel beim Öffnen förmlich ins Gesicht. Es fehlte tatsächlich nicht mehr viel, da wären auch diese lebendig gewordenen Hausbewohner eigenständig geflohen. Einige Packungen, die vermutlich ebenfalls mehrere Monate abgelaufen waren, waren noch nicht so offensichtlich verdorben, dass ich sie beim ersten Frühstück - trotz seltsamer "Blasen" - verspeiste. Nun weiß ich wenigstens, woher die Appetitlosigkeit und Übelkeit an den Folgetagen herrührte.

Fazit: Ich habe eine Woche gefroren, mich wahnsinnig unwohl gefühlt, einen leeren Semmel gefrühstückt und zu allem Überfluss auch noch mein gesamtes Datenvolumen verbraucht. Leider konnte ich nicht spontan umbuchen - man möchte hier schließlich Bezahlung im Voraus und zur Messezeit ist es schwer, etwas anderes zu finden - sonst wäre ich hier nach einer Nacht schneller draußen gewesen als die Spinnen im Staubsaugerbeutel...

Dass ich beim Checkout nicht mal ein "Entschuldigung" erhielt, enttäuschte mich außerdem sehr.

Datum: 24.06.2011
Autor: Sonntag
Eintrag: 21

Guten Tag Frau Stucke,

als Vielreisender darf ich mir die Bewertung erlauben, dass es nur sehr selten ein so umfangreiches und mit persönlicher Note hergerichtetes Frühstück zu einem derartigen Preis-/Leistungsverhältnis gibt.
Sehr empfehlenswert.



Mit freundlichen Grüßen
Sonntag

Datum: 30.10.2009
Autor: xz
Eintrag: 20

hey,find wow power leveling click here

Datum: 27.07.2009
Autor: Dagmar
Eintrag: 19

Eine Empfehlung für alle, die kein 0815-Hotel suchen: Das Hotel liegt wunderbar ruhig im Grünen und alle Zimmer sind individuell gestaltet, super sauber und sehr ansprechend. Der Service des familiär geführten Hotels ist top: sehr freundliches und kompetentes Personal, bei dem der Gast noch im Mittelpunkt steht. Ein besonderes Highliht ist das Frühstücksbuffet: beste Qualität, ausreichende Auswahl und mit viel Liebe (zu-)bereitet.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt absolut und meine Familie wird garantiert wiederkommen!

Datum: 21.01.2009
Autor: Juergen Schneider
Eintrag: 18
Email Homepage

Sehr verehrte Frau Stucke,
das eska-Domotex-Team aus Deutschland, Holland, Dänemark und England dankt Ihnen für die nun schon gewohnt freundliche Unterbringung und vor allem für das weltbeste Frühstück.
Herzliche Grüße
Marie-Christine & Jürgen Schneider

Datum: 12.12.2008
Autor: sloosar
Eintrag: 17
Email Homepage

good site.

Datum: 18.12.2007
Autor: Klaus-Dieter Brösdorf
Eintrag: 16
Email

Hallo,

den vorherigen Einträgen kann ich mich nur vollinhaltlich anschließen. Eher durch Zufall über HRS gebucht, war dieser "Zufall" letztendlich eine ausgezeichnete Wahl.

Nochmals herzlichen Dank für die wunderschöne Atmosphäre
Klaus-Dieter Brösdorf

Datum: 14.08.2007
Autor: .
Eintrag: 15

Tolle Seite haben Sie da !

und ein sehr schönes Hotel.
gefällt uns sehr gut.

Viele Grüße


Einträge: 24 - Seiten: 1 2 3